HORNIG setzt grünes Signal für die Umwelt

HORNIG setzt grünes Signal für die Umwelt

Dirk Hornig pflanzt weiter Apfelbäume – dank Einführung seines Batterie-Pfand-Systems.

Das Thema Umweltschutz nimmt HORNIG sehr ernst. Dies bewies der Berliner Hörgeräte-Akustiker einmal mehr durch die Einführung eines Pfandsystems für Spezialbatterien: Für jede 10.000ste zurückgegebene Batterie pflanzt Dirk Hornig einen Baum. Hiermit setzt Hornig ein deutliches Signal für den bewussten Umgang mit der Umwelt und Recycling.

Schutzgemeinschaft Deutscher WaldJetzt ist es wieder soweit: Die Batterie-Rückgabe bei HORNIG läuft weiterhin so erfolgreich, dass Dirk Hornig gleich zwei weitere Apfelbäume pflanzt. Für dieses Engagement ist nicht nur der Landesverband Berlin e.V. der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) sehr dankbar – sondern auch die Bienen, die durch den süßen Duft der Apfelblüte angelockt werden und so für eine fruchtbare Ernte sorgen. Diesmal können sie direkt vor das Geschäft in Waidmannslust fliegen – dort wurden die Bäume eingepflanzt.

Weitere Informationen zur Batterie-Pfand-Aktion und dem Umweltengagement von HORNIG finden Sie hier: www.hornig-hoeren.de/dirk-hornig-pflanzt-einen-baum/

Bienen bestäuben die Apfelblüte

Apfelbäume müssen bestäubt werden, um eine fruchtbare Ernte tragen zu können. Denn die Bäume sind selbststeril, was bedeutet, dass sie für die Befruchtung der Apfelblüte die Pollen eines anderen Apfelbaums benötigen. Die natürliche Bestäubung der Blüten erfolgt durch Insekten wie z.B. Bienen, die einen besonderen Schutz heute nötiger haben denn je. Weitere unbehandelte Blühpflanzen sind deshalb ein sinnvoller Schritt zum Schutz der gefährdeten Tiere.