Hörtestverfahren bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern bis zum Alter von 6 Jahren

Die zuverlässigsten Ergebnisse über das Hörvermögen eines Kindes liefern die objektiven Hörtestverfahren ERA, BERA, NN-BERA, die aber nur einen eingeschränkten Frequenzbereich abdecken.

Bei Kindern im Alter bis zu 2 Jahren führen wir deshalb eine Hörbeobachtungs- und Ablenkaudiometrie durch, bei dem das Kind mit speziellen Signalen beschallt wird. Unsere Pädakustiker beobachten, wie das Kind reagiert und gleichen die Ergebnisse mit denen hörgesunder Kinder ab. Durch unsere langjährige Erfahrung erzielen wir mit diesen Verfahren sehr sichere Ergebnisse.

Bei Kleinkindern im Alter von 2–4 Jahren wird jede bewusste Reaktion des Kindes auf die Testsignale, z. B. durch Hinwenden des Kopfes zur Schallquelle mit einem visuellen Reiz belohnt. Dadurch wird die Aufmerksamkeit des Kindes deutlich erhöht.

Ab einem Alter von etwa 3 Jahren setzen wir zur Bestimmung des Hörvermögens die Spielaudiometrie ein. Wir üben mit dem Kind, auf jede Wahrnehmung der Testsignale mit einer kleinen Spielhandlung zu reagieren, z. B. das Stecken eines Holzklötzchens in das vorgesehene Steckbrett. Bei diesem Verfahren werden höchste Anforderungen an unsere Pädakustiker gestellt, da die Spielhandlung eingeübt, das Kind zur Mitarbeit motiviert und echte Reaktionen von Handlungen, die ohne den auslösenden Reiz getätigt werden, getrennt werden müssen. Eine Aufgabe für echte Spezialisten.

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie über Ihren Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Cookies die Benutzung unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.