Dem Leben eine Wende geben!

Von engagierten Menschen und Straßenkindern gegründet, ist das KARM MARG-Zentrum ein Zufluchtsort und ein Stück Heimat für ca. 60 Straßenkinder.

KARM MARG Straßenkinderprojekt in Neu-Delhi/Indien:

projekte_papiertueteNeu-Delhi Hauptbahnhof, ein Treffpunkt von Straßenkindern aus verschiedenen Gegenden Indiens. Sie suchen Freiheit von der häuslichen, oft auch sexuellen Gewalt und Unterdrückung durch Familienmitglieder. Während die Kinder auf den Straßen und Bahnsteigen leben, versuchen sie mit verschiedenen Aktivitäten, ihren Alltag zu meistern: Lumpen sammeln, Wasserflaschen und Erdnüsse verkaufen, Schuhe putzen, betteln, sich Reisenden als Gepäckträger anbieten. Das KARM-MARG-Zentrum will diesen Kindern ein Leben unter mehr Liebe und Fürsorge ermöglichen. Dazu erhalten sie eine medizinische Versorgung, Ernährung, Beratung, Unterhaltung, Spiel und Berufsausbildung.

Im Rahmen der Berufsförderung werden die Kinder dahingehend ausgebildet, mit wenig Ressourcen eine eigenständige Lebensgrundlage für sich aufzubauen. Sie lernen hier Tüten aus Zeitungspapier, Grußkarten mit ihren eigenen Zeichnungen, Briefpapier aus Altpapier und Taschen aus Altkleidern herzustellen. Ältere Kinder produzieren diese Produkte für den Verkauf, aus dessen Erlös ein Teil der Programm-Kosten finanziert wird. „Gehen wir gemeinsam, um ein Lächeln der Zuversicht in das Leben der Kinder zu bringen“ – der Slogan von KARM MARG für die Zukunft.

Quelle: Welt & Handel