Mittelohrentzündung

In Folge einer Mittelohrentzündung kommt es oft im Mittelohr zu einer Sekretabsonderung (ähnlich wie sie auch bei einem Schnupfen in der Nase vorkommt).  Patienten haben das Gefühl von Wasser hinterm Trommelfell. Da es oft gleichzeitig zu einer Anschwellung der Schleimhäute im Mittelohr und in der Ohrtrompete kommt, kann der Abfluss in den Rachen behindert sein. Das Sekret sammelt sich und führt zu einem erhöhten Druck auf das Trommelfell. In solchen Fällen kann der HNO-Arzt durch einen Schnitt ins Trommelfell einen Abfluss erreichen. Bei Kindern wird oft ein Röhrchen ins Trommelfell gelegt.

Wird keine dieser Maßnahmen vorgenommen, kann das Trommelfell platzen. In der Folge kann es zu Narben auf dem Trommelfell kommen oder zu bleibenden Löchern.

zurück